Pressemeldungen 2000

Der LAC in der Presse
Meldungen in denen der LAC Saarlouis erwähnt wird.

Mehrkampf-Ass Manuel Siebel

Bei den nun bei guten äußeren Bedingungen nachgeholten Landesmeisterschaften in den Mehrkämpfen der Schüler-A- und der Senioren-Klassen - ebenfalls im Sportzentrum St. Wendel - imponierte vor allem der äußerst vielseitige Manuel Siebel von der LSG Schmelz-Hüttersdorf. Der 14-jährige Schüler dominierte den Vierkampf seiner Altersklasse mit fast 500 Punkten und den Achtkampf mit fast 1200 ! Punkten Vorsprung, wobei er seinen gleichaltrigen "Konkurrenten" in allen Disziplinen deutlich überlegen war. Mit seinen 2320 und 4532 Punkten übertraf Siebel sogar die M 15-Meister Thomas Uentze, Erbach-St Ingbert, und Tobias Brust vom TV St. Wendel. Bei den Mädchen demonstrierte die Einheimische Julia Wydra ihr Talent und kam im Vierkampf der 15-Jährigen als Einzige über 2000 Punkte. Am zweiten Tag baute sie ihre Führung deutlich aus, mußte aber nach einer Kollission im abschließenden 800-Meter-Lauf, die zu einem Bänderabriss führte, alle Hoffnung auf den Titel im Siebenkampf aufgeben. Das war die Chance für die Saar 05erin Julia Petereit, die sie zu ihrem ersten Titel nutzen konnte. Bei den 14-Jährigen dominierte sowohl im Vier- als auch im Sieben kampf Nadine Mathis aus Saarlouis mit jeweils über 100 Punkten Vorsprung. Für die jeweiligen Mannschaftstitel waren bei den Mädchen der LAC Saarlouis, bei den Jungen die LSG Schmelz-Hüttersdorf zuständig.
24.09.2000 |

WM mit Larissa, Tina und Raphael

Jena (hg). Die drei haben's geschafft: Larissa Kettenis vom LAC Elm, Tina Kron vom SV Saar 05 und Raphael Schäfer vom LC Rehlingen erliefen sich bei den deutschen Junioren-Meisterschaften endgültig die Teilnahme an den Junioren-Weltmeisterschaften von 17. bis 22. Oktober in Santiago de Chile. Dabei holte sich auf dem Ernst-Abbe-Sportfeld in Jena wie schon bei den Jugendtitelkämpfen über 2000 Meter Hindernis Abiturient Schäfer nun auch über 3000 Meter Hindernis in persönlicher Bestzeit von 8:53,20 Minuten die Vize-Meisterschaft. Tina Kron wurde Vierte über 400 Meter Hürden vor der deutschen Jugendmeisterin Larissa Kettenis,wobei Tina mit 58,71 Sekunden den gerade eine Woche alten Saar-Jugendrekord von Larissa einstellte, die diesmal 59,42 Sekunden benötigte. Für einen weiteren neuen saarländischen Jugendrekord sorgte Katharina Wagner vom LAC Saarlouis mit 3,75 Metern im Stabhochsprung.
21.08.2000 |

Hamburger Triathlet dominiert in Neunkirchens City

Neunkirchen (hg). Andreas Raelert, Triathlet aus Hamburg, gewann den 11. Sparkassen-City-Lauf des VfA Neunkirchen über zehn Kilometer in 32:10 Minuten vor 100-Kilometer-Meister Rainer Müller aus Marpingen (32:12). Schnellste Frau unter 276 Zieleinläufern war Margret Ruppert vom LC Saucony Saar in 38:03 Minuten vor Müllers Klubkameradin Tanja Schäfer (38:43). Beim 2400-Meter-Schülerlauf kam Daniel Rauland vom LAC Saarlouis nach 8:58 Minuten als erster ins Ziel.
20.08.2000 |

Doppelsieg für Saucony

Saarlouis (hg). Den 5. Altstadtlauf des LAC Saarlouis über zehn Kilometer dominierten die Vertreter des LC Saucony Saar: Margret Ruppert nach 37:28 Minuten bei den Frauen, Uwe Hartmann nach 32:51 Minuten als Gesamtsieger. Schnellster Schüler über zweieinhalb Kilometer war Marcel Simon vom Veranstalter in 9:08 Minuten.
20.08.2000 |

Sechs Seniorentitel vom Rhein an die Saar

Ludwigshafen (hg). Bei den deutschen Leichtathletik-Meisterschaften der Senioren I (30-49 Jahre) gab es sechs saarländische Titelträger. W 35 Diskus: Christine Ecker, LG Homburg, 42,58; M 30 Hoch: Martin Schumacher 1,85; Stabhoch: Jörg Müller, beide LAC Saarlouis, 4,30; Diskus: Axel Falter, LSC Düppenweiler, 48,60; M 35 400 Meter: Thomas Klein, LC Rehlingen, 50,27; M 45 Speer: Reimund Müller, TV Ludweiler, 59,41.
08.08.2000 |

Siege um Mitternacht

Glan-Münchweiler (hg). Dreimal trugen die Sieger beim 10. internationalen Mitternachtslauf von Glan-Münchweiler saarländische Trikots. Schnellster von 300 war auf dem Neun-Kilometer-Rundkurs Uwe Hartmann vom LC Saucony Saar in 29:57 Minuten, während Alfred Knickenberg vom SV Saar 05 Dritter wurde (30:39). Einen weiteren "Saucony"-Sieg gab es bei den Frauen durch Ursula Weiersbach in 36:39 Minuten. Bei der Jugend gewann Sebastian Freynhofer (LAC Saarlouis) in 34:24 Minuten.
07.08.2000 |

Schäfer in Top-Form

Vier Tage vor den 100. Deutschen Meisterschaften unterstrich der 19-jährige Raphael Schäfer vom LC Rehlingen beim Ferien-Abendsportfest seines Klubs seine ausgezeichnete Form. Der Abiturient gewann im Bungertstadion die 3000 Meter flach überlegen in neuer persönlicher Bestzeit von 8:23,53 Minuten vor seinem zwei Jahre älteren Teamgefährten Stephan Rau, der sich auf 8:35,63 Minuten verbesserte. Mit Kugel und Diskus dominierten ihre Klubkameraden Phillip Schreiber und Francisco Tudela mit 17,63 Metern und 51,91 Metern. Bei den Frauen war mit 12,48 Sekunden für 100 Meter bei Gegenwind von einem Meter pro Sekunde und im Weitsprung mit 5,63 Metern mit Saskia Nicola ebenfalls eine Rehlingerin vorne. Bei der Jugend gefiel Alexander Kraiczy vom LAC Saarlouis mit Verbesserung im Dreisprung auf 13,50 Meter. Weite Kugelstöße gab es bei den Schülern durch Manuel Siebel, 14, von LSG Schmelz-Hüttersdorf mit 13,38 Metern und Peter Ochs, 13, von der LG DJK Erbach-SG St. Ingbert mit 13,46 Metern. Die 13-jährige Simone Feld von der LSG 98 Köllertal erfreute mit gutem 800-Meter-Lauf in 2:28,24 Minuten.
30.07.2000 |

Schnelle Daniela Mark

Saarlouis (hg). Mehr und mehr ihrer Bestform nähert sich die schnelle Daniela Mark, 20, vom SV Saar 05, wie die 25,08 Sekunden über 200 Meter beim überlegenen Sieg beim 1. Abendsportfest des LAC Saarlouis im Stadion „Großer Sand“ beweisen. Mit dem Stab überquerte der 17-jährige Steffen Keber, LAZ Zweibrücken, genau vier Meter.
23.06.2000 |

Wiesen mit Superläufen

Saarbrücken (hg). Mit zwei Superläufen sorgte der Rehlinger Michael Wiesen für herausragende Leistungen bei den saarländischen Leichtathletik-Jugendmeisterschaften auf dem Saarbrücker Kieselhumes. Nach seinem souveränen Sieg über 800 Meter in „Hausrekord“ von 1:54,95 Minuten steigerte er sich auch auf der 400-Meter-Bahnrunde auf 50,08 Sekunden. 800-Meter-Vize (1:56,98) Florian Neuschwander, LG Saar 70, glänzte über 1500 Meter mit 3:59,85 Minuten. In den Sprüngen gefielen Richard Möcks, LAC Saarlouis, mit 4,80 Metern mit und Philipp Reinert, TuS Ottenhausen, mit 1,98 Meter ohne Stab. Gleich vier Titel sammelte Mehrkämpfer Lars Albert, LAC Elm, wobei die 15,32 Sekunden über 110 Meter Hürden und die 6,92 Meter im Weitsprung herausragen. Bei der weiblichen Jugend überzeugte seine Klubkameradin Larissa Kettenis mit klaren Siegen über 400 Meter (57,04), 800 Meter (2:15,60) und 100 Meter Hürden (15,35). Gleichfalls drei Ttitel gewann Marion Hassel, SV Saar 05, mit 12,17 Sekunden über 100 Meter bei Gegen-, 24,74 Sekunden über 200 Meter bei zuviel Rückenwind und mit 5,46 Metern im Weitsprung. Für gute Sprünge sorgten hier Katharina Wagner, LAC Saarlouis, mit 3,60 Metern im Stabhoch- und Nadine Hesslinger, LC Rehlingen, mit persönlicher Bestleistung von 12,04 Metern im Dreisprung.
18.06.2000 |

Stephanie Hort knackte die 6,50 Meter

Saarlouis (hg). Einen glänzenden Dreikampf um den Karlsberg Cup des LAC Saarlouis im Weitsprung der Frauen entschied die in ausgezeichneter Verfassung antretende Saar 05erin Stephanie Hort mit der neuen persönlichen Bestleistung von 6,53 Metern gegen die 6,51 Meter springende ehemalige Kasachin Elena Persina (Lanstrop) und die Norddeutsche Bianca Kappler (6,39 m) für sich. Bei den Männern behauptete sich Vorjahressieger Matthias Eifert aus Kornwestheim mit 7,78 Metern vor dem zweifachen Cup-Gewinner Michael Hessek vom SV Saar 05 mit 7,69 Metern. Mit sehr guten persönlichen Bestleistungen warteten bei der Jugend Raphael Schäfer vom LC Rehlingen über 2000 Meter Hindernis in 5:47,60 Minuten, der 17-jährige Sebastian Schmitz von der LG Homburg mit 11,05 Sekunden über 100 Meter und die zwei Jahre ältere Tina Kron vom SV Saar 05 mit 12,06 Sekunden für die gleiche Strecke auf.
05.06.2000 |

Neun schafften die Norm

Homburg (hg). Fünf Mädchen und vier Jungen aus fünf Klubs konnten bei den saarländischen Blockwettkampf-Meisterschaften die Qualifikation für die deutschen Titelkämpfe Mitte August in Vaterstetten erreichen. Bei den 15-Jährigen sind dies Julia Wydra (TV St. Wendel) und Thomas Uentze (LG DJK Erbach-SG St.Ingbert), bei den 14-Jährigen Ricarda Kohler und Niklas Busch (Erbach-St. Ingbert), Kathrin Czichon (LC Rehlingen), Nadine Mathis und David Heyen (LAC Saarlouis), Joana Hahn (TV St. Wendel) und Manuel Siebel (LSG Schmelz-Hüttersdorf).
04.06.2000 |

Wieder glänzte Simon Kirch

Saarlouis (hg). Der 21 Jahre alte Simon Kirch vom LC Rehlingen sorgte bei den SLB-Mannschaftsmeisterschaften im Stadion „Großer Sand“ über 400 Meter mit starken 48,40 Sekunden für die herausragende Leistung. Sprinterin Shanta Ghosh überraschte mit mannschaftsdienlichen 2:16,50 Minuten über 800 Meter. Bei der Jugend imponierten Sebastian Schmitz,17, LG Homburg, mit 11,18 Sekunden über 100 Meter bei Gegenwind, Alexander Kraiczy, 19, LAC Saarlouis mit 50,66 Sekunden für 400 Meter und der Rehlinger Jens Thielbeer, 19, mit 2,04 Metern im Hochsprung.
15.05.2000 |

Werner Zimmer an der Spitze der saarländischen Leichtathleten

Wie nach der Satzungsänderung im Januar erwartet, wurde in Alsweiler bei der Generalversammlung des Saarländischen Leichtathletik-Bundes, SLB, Werner Zimmer zum ersten Präsidenten des Verbandes gewählt. Der stellvertretende Intendant des Saarländischen Rundfunks, ehemals Spitzen-Mittelstreckler des SV Saar 05 und von 1959 bis 1961 Landesrekordler über 800 Meter (1:54,9) möchte „in einem guten Team die bisher gute Arbeit fortsetzen“. Nach Grußworten von Innen- und Sportminister Klaus Meiser und dem Marpinger Bürgermeister Werner Laub gab es Silberne DLV-Ehrennadeln für Christine Ecker (LG Homburg), Ulrike Julien (LAC Saarlouis), Guido Müller (TV Saarwellingen), Reimund Müller (TV Ludweiler) und Christoph Sahner (LG Saar 70). DLV-Gold erhielt Waltraud Becker (SC Friedrichsthal), SLB-Gold Horst Isecke (LC 72 Altenkessel). Die beiden aus ihren Ämtern als Kassenwart und Kampfrichterobmann nach 28 bzw. 17 Jahren ausgeschiedenen Edwin Klein (LC Rehlingen) und Rolf Erdmann (TB St. Johann) wurden einstimmig von den Delegierten zu SLB-Ehrenmitgliedern ernannt. So stand denn auch der ruhig verlaufene Verbandstag hauptsächlich unter dem Aspekt der Veränderungen. Für den aus persönlichen Gründen nicht mehr zur Verfügung stehenden bisherigen Vorsitzenden Günter Becker („ich bin nicht aus der Welt, wenn ich gebraucht werde, helfe ich“) rückte Vize Thomas Seilner (LCR) nach. Seine Position als stellvertretende Vorsitzende übernimmt nun Margit Jungmann aus Rehlingen, während Lothar Altmeyer (LG Berus) Stellvertreter und Sozialwart bleibt. Eine Kampfabstimmung (344 zu 83) gab es um das Amt des Sportwartes, das nun nach 24 Jahren als Jugendwartin Karin Becker (SC Friedrichsthal) innehat. Neue Jugendwartin wurde Monika Schwarz (TuS Ensdorf), neuer Schülerwart Jürgen Müller (LG Saar 70), neuer Kassenwart Stefan Brust (TV St. Wendel) und neue Kampfrichterobfrau Monika Bertram (DJK Erbach). Den Vorsitz des Rechts-Ausschusses übernahm Alfred Sieger (LAC Saarlouis). Vom gleichen Klub kommt der neue Sportarzt Dr. Wolfgang Schneider. In ihren bisherigen Ämtern bleiben Renate Klein (LV Merzig) als Frauenwartin, Rudi Pirrung (SV Saar 05) als Jugendwart, Robert Meurer (LC Rehlingen) als Lehrwart, Wolfgang Hahn (SV Saar 05) als Breitensportwart, Hans-Peter Breit (Borussia Neunkirchen) als Rechtswart, Peter Fischer (TV Dillingen) als Statistiker, Erwin Schütz (LTF Urexweiler) als Volklaufwart und Horst Grischy (SV Saar 05) als Pressewart.
09.04.2000 |

20. Landestitel für Michaela Schedler

Das gab’ s noch nie und ließ die Lauf-Treff-Freunde (LTF) Marpingen an die organisatorischen Grenzen stoßen: 535 Läuferinnen und Läufer im Ziel des Halbmarathon-Laufes anläßlich des 19. deutsch-französischen Straßenlaufes auf der beliebt schnellen Strecke an der Saar von der St.Arnualer Sporthalle aus. Aber der „Fips“ Karl-Heinz Wagner und sein wie immer großes und routiniertes Team bewältigten auch diese Aufgabe gewohnt souverän. Und bei bestem Laufwetter wurden dabei auch die neuen saarländischen Meister ermittelt. Wobei in diesem Bereich die Beteiligung unter den süddeutschen Marathonmeisterschaften der Vorwoche und den DLV-Straßenlaufmeisterschaften am kommenden Sonntag in Freiburg litt. In allen sechs SLB-Meisterschaftswertungen gab es neue Titelträger, nur bei den Mannschaften waren mit den Männern aus Marpingen und der männlichen B-Jugend vom LAC Saarlouis zwei Vorjahresmeister wieder vorne. Vor allem wegen Freiburg (s.o.) war bei der Jugend die Beteiligung erschreckend schwach. Insgesamt waren die Siegleistungen sechsmal besser als 1999, nur dreimal schwächer. Die neuen Saarlandmeister im Halbmarathon heißen Julia Brengel (Erbach-St. Ingbert) und Rainer Müller (LTF Marpingen). Die Triathletin, die zunächst von der vielfachen Saarmeisterin Margret Ruppert (Saucony Saar) „begleitet“ wurde, löste sich dann doch von ihrer älteren Konkurrentin und lief zum sicheren Sieg in 1:20:05 Stunden. Damit legte sie auch den Grundstein zum Titel in der Mannschaftswertung. Bei den Männern war 100-km-Meister Rainer Müller von einer Magenverstimmung, die seinen Start in Kandel vor Wochenfrist verhinderte, wieder genesen und diktierte nach dem Startsignal von der Spitze weg das Geschehen an der Saar. Quasi im Alleingang lief er mit immer größerem Vorsprung zum sicheren Erfolg in guten 1:09.32 Stunden und wird sich nun „intensiv auf die deutschen 100-km-Meisterschaften in rund vier Wochen in Hanau-Rodenbach vorbereiten“. Dort möchte er zu gern den vierten Titel in Folge gewinnen! An der Saar aber war auch sein Erfolg Grundlage zum Titelgewinn mit dem Team mit Werner Alles und Jörg Hooß, den DLV-Meistern in der 100-km-Mannschaft. Bei der Jugend ließen es vor allem 7,5-km-Meister Thomas Koch aus Saarlouis und 15-km-Meisterin Michaela Schedler aus Marpingen bei ihren Siegen geruhsam angehen, sahen das Ganze als Training für nächsten Samstag in Freiburg. Michaela aber feierte ein „kleines Jubiläum, denn es war mein 20. Titel als Saarland-Meisterin“.
19.03.2000 |

Rekordfreudige Ramona Jungton

Immer, wenn sie antritt, wirft sie Rekord?! Fast könnte man es meinen. Die Rede ist von Ramona Jungton vom LC Rehlingen. Auch beim 8. Faasend-Werfen der LG Berus auf dem Sportplatz „Häsfeld“ in Überherrn- Altforweiler war es so. Dabei ließ sich die 15jährige Schülerin auch nicht vom „Aprilwetter“ mit kalter Sonne und Schneetreiben im Wechsel beeinflussen. Gleich zu Beginn torpedierte sie ihren saarländischen Rekord im Hammerwurf vom Drei-Königs-Werfen an gleicher Stätte um 4,18 Meter und schraubte die Höchstmarke nun auf beachtliche 52,62 Meter. Hernach schleuderte sie den für die A-Schülerinnen „neuen“ Ein-Kilo-Diskus auf 38,96 Meter und setzte damit die erste Rekordmarke. Im Kugelstoßen schließlich kam Ramona noch zu einer persönlichen Bestleistung von 11,50 Metern. Ebenfalls über neue Hausrekorde freuen durfte sich bei der B-Jugend ihr Klubkamerad Michael Klein mit 13,43 Metern im Kugelstoßen und 42,35 Metern im Diskuswurf. Neue persönliche Bestleistung im Hammerwurf schaffte der M 14- Schüler Daniel Schmitt vom LAC Saarlouis mit 37,43 Metern. Bei den Männern blieb René Schwarz (TV Ludweiler) im Kugelstoßen mit 15,56 Metern nur neun Zentimeter unter seiner vorjährigen Bestweite. Aus dem Bereich der eifrigen Senioren seien Andreas Burg vom Veranstalter mit 44,53 Metern im Diskuswurf der Klasse M 60 und Helmut Kubera (RKV Ensdorf) mit 41,86 Metern im Hammerwurf der M 65 genannt. Als starke Gäste - sie kamen unter anderem aus Rheinland/Pfalz, Baden und Hessen - erwiesen sich Miria Gavili (LG Saar-Mosel) mit 49,32 Metern im Hammerwurf der Frauen, Markus Kissel (TSG Hassloch) mit 52,83 Metern und Andreas Gabrys (TVG Trier) mit 45,86 Metern in den gleichen Wettbewerben der B- und A-Jugend.
05.03.2000 |

Gold für Stefanie, Silber für Raphael

Einmal Gold, einmal Silber war die Medaillenausbeute der saarländischen Leichtathletik-Jugend bei den deutschen Hallen- und Winterwurf-Titelkämpfen in Sindelfingen. Für den doch etwas überraschend gekommenen Titelgewinn sorgte rund vier Wochen vor ihrem 17. Geburtstag Speerwerferin Stefanie Hessler vom SV Saar 05. Die Vierte der U18-Weltmeisterschaften steigerte sich im vierten Versuch eines Wettkampfes mit sechs Würfen über der 50-Meter-Marke auf ausgezeichnete 53,28 Meter, verbesserte damit ihre eigenen Saar-Rekorde der A- und B-Jugend um 1,77 Meter und den Landesrekord der Frauen um 1,04 Meter. Auch mit ihrer zweitbesten Weite von 51,94 Meter hätte die neue B-Jugendmeisterin noch sicher vor U 18-Weltmeisterin Olivia Norris (Quelle Fürth/München, 51,36) gelegen und auch tags darauf bei der A-Jugend sicher gewonnen. Und das bei keineswegs idealen Bedingungen mit Nässe und Kühle im Floschenstadion! Im Glaspalast holte sich einen Tag danach Jugend-Crossmeister Raphael Schäfer vom LC Rehlingen in einem sehr guten und spannenden Rennen über 3000 Meter hinter dem Hamburger Arne Gabius (8:28,24) die Vizemeisterschaft in beachtlichen 8:29,27 Minuten. 16 Tage vor seinem 19. Geburtstag machte sich der Gymnasiast damit ebenfalls ein vorzeitiges Geburtstags-Geschenk. Beide, Stefanie und Raphael, dürfen sich nun Hoffnungen machen auf einen internationalen Einsatz im März in Boulouris bzw. Neubrandenburg. Im Speerwerfen der A-Jugend kam Tanja Czichon (LC Rehlingen) mit 47,19 Metern auf Platz vier. Über 60 m qualifizierten sich die SV Saar 05-Mädels Tina Kron und Marion Hassel für den B-Endlauf, in dem sie in persönlichen Bestzeiten von 7,64 bzw. 7,72 Sekunden die Plätze zwei und drei belegten. Eine halbe Stunde danach wurde Marion auch über 200 Meter Dritte im B-Finale mit 25,16 Sekunden, nachdem sie ihren Vorlauf in Hausrekord von 24,95 gewonnen hatte. Siebte Plätze gab es im Stabhochsprung für Katharina Wagner (LAC Saarlouis) mit Steigerung auf 3,70 Meter, Jens Thielbeer (LC Rehlingen) im Hochsprung mit genau zwei Metern und für seinen Klubkameraden Ralf Priester im Speerwurf der B-Jugend mit 55,22 Metern.
20.02.2000 |

Deutscher Meistertitel für Stefanie Hessler

Sindelfingen (hg). Gold am ersten Tag im Freien, Silber am zweiten in der Halle, waren die gute Ausbeute des saarländischen Leichtathletik-Nachwuchses bei den deutschen Jugend-Hallen- und Winterwurf-Meisterschaften. Im Floschenstadion von Sindelfingen wurde Stefanie Hessler vom SV Saar 05 Saarbrücken erstmals deutsche Winterwurf-Meisterin im Speerwurf der B-Jugend, und nur einen Kilometer entfernt sicherte sich Raphael Schäfer vom LC Rehlingen im Glaspalast die Vizemeisterschaft über 3000 Meter der A-Jugend. Knapp vier Wochen vor ihrem 17. Geburtstag gewann die U 18-WM-Vierte aus Geislautern mit dem neuen, für B- und A.Jugend und die Frauen geltenden Saar-Rekord von 53,28 Metern deutlich vor U 18-Weltmeisterin Olivia Norris (Fürth/München, 51,36). Cross-Jugendmeister Schäfer mußte sich 16 Tage vor seinem 19. Geburtstag im Spurt der 3000 Meter in sehr guten 8:29,78 Minuten nur dem Hamburger Arne Gabius knapp geschlagen geben (8:28,24). Tina Kron und Marion Hassel, die schnellen Saar 05-Mädels, hatten über 60 Meter das B-Finale erreicht, in dem sie in 7,64 und 7,72 Sekunden die Plätze zwei und drei belegten. Marion war dazu auch über 200 Meter im B-Finale, das ihr in 25,16 Sekunden einen weiteren dritten Platz brachte. Als Siebte des Stabhochsprungs steigerte sich Katharina Wagner (LAC Saarlouis) auf 3,70 Meter.
20.02.2000 |

Schlecht war sehr gut

Saar 05-Neuzugang Markus Schlecht - gekommen von der LG Staufen - erwies sich gleich als Goldfisch. Bei den süddeutschen Hallenmeisterschaften in der Europahalle von Karlsruhe war er der einzige, der einen Titel ins Saarland holte, als er das 800-Meter-Finale in 1:51,51 Minuten für sich entschied. Dazu gab’s zweimal Silber und einmal Bronze für Saarvertreter. Jeweils zweite Plätze erliefen über 200 Meter Schlechts Klubkameradin Daniela Mark in persönlicher Bestzeit von 24,62 Sekunden - zum Sieg fehlten nur fünf Hundertstel - und Uwe Eisenbeis vom LC Rehlingen. Der deutsche Hochschulmeister über 60 Meter glänzte im Vorlauf mit der absolut besten Zeit von 21,49 Sekunden, hatte im Finale jedoch einen Stolperer und wurde in 21,64 Sekunden um acht Hundertstel geschlagen Zweiter. Tags zuvor hatte er sich über 60 Meter in Hausrekord von 6,73 Sekunden Platz drei hinter zwei Kornwestheimern gesichert. Bronze gewannen auch Patrick Altmeyer (Siebter über 1500 m), Alexander Bick, Marcus Brede und Markus Schlecht für den SV Saar 05 übe 4x400 Meter in 3:26,13 Minuten. Vierte Plätze holten die Jugendliche Larissa Kettenis (LAC Elm) über 400 Meter in persönlicher Bestzeit von 56,80 Sekunden, Marcus Brede über 1500 Meter in 3:54,28 Minuten, die 3x1000-Meter-Staffel der LSG Saarbrücken-Sulzbachtal (Martin Münnich, Andreas Vonerden, Oliver Scherf) in 8:14,19 Minuten und mit Katharina Wagner vom LAC Saarlouis mit 3,60 Metern im Stabhochsprung eine weitere Jugendliche. Fünfte wurden Ralf Ruth (LC Rehlingen) über 60 Meter Hürden in 8,14 Sekunden, sein jugendlicher Klubkamerad Jens Thielbeer mit genau zwei Metern im Hochsprung undHochschulmeister Axel Falter (LSC Düppenweiler) im Kugelstoßen mit 16,51 Metern. HG
23.01.2000 |

Jugend besser als im Vorjahr

Bei den ebenfalls in der Halle am Südwest-Stadion in Ludwigshafen ausgetragenen saarländischen Jugend-Hallenmeisterschaften gab es in 13 von 21 Disziplinen bessere Siegleistungen als vor Jahresfrist, einmal das gleiche Ergebnis. Zehnmal waren die Titelverteidiger erneut siegreich, je fünfmal bei Mädchen und Jungen. Erfolgreichster Verein war der LC Rehlingen mit sieben Meistertiteln vor den je dreimal siegreichen LAC Elm, LG Saar 70 und SV Saar 05. Zwei Titel gingen an TuS Ensdorf, je einmal in die Siegerliste kamen TV Bliesen, LG DJK Erbach-SG St. Ingbert, LG Homburg, LSG Schmelz-Hüttersdorf und LAC Saarlouis. Achtmal wurden Normen für die deutschen Jugend-Hallenmeisterschaften erfüllt. Bei den Mädchen glänzten dabei - in Abwesenheit der deutschen B-Jugendmeisterin Lisa Schorr - die beiden Saar 05erinnen Tina Kron und Marion Hassel mit wechselseitig Gold und Silber über 60 und 200 Meter in 7,69 zu 7,80 bzw. 25,06 zu 25,24 Sekunden. Daneben gefiel Stabhochspringerin Katharina Wagner aus Saarlouis mit starken 3,60 Metern. Außer ihr konnten auch Christine Rau aus Rehlingen im mit Nicole Düpre geteilten Hochsprungsieg, Klubkameradin Nadine Hesslinger im Dreisprung, Carina Speicher, LSG Schmelz-Hüttersdorf, im Weitsprung und Stefanie Hessler - jetzt ja im Dress des SV Saar 05 - im Kugelstoßen ihre letztjährigen Siege wiederholen. Bei den Jungen imponierte in erster Linie Florian Neuschwander, LG Saar 70, beim souveränen Start-Ziel-Sieg über 3000 Meter mit um 20 Sekunden gesteigerter Bestzeit gegenüber 1999 auf 8:44,31 Minuten und erfolgreicher Titelverteidigung. Bemerkenswert auch die feine Steigerung des schnellen Daniel Schwarz aus Ensdorf auf 7,04 und 7,09 Sekunden über 60 Meter und zweitem Titelgewinn im Weitsprung mit 6,88 Metern. Hochsprung-Titelverteidiger Jens Thielbeer vom LC Rehlingen überwand zwei Meter und ließ durchaus erkennen, daß auch höhere Sprünge möglich sind. Weitere alte und neue Meister sind Michael Wiesen aus Rehlingen mit sicherem 800-Meter-Erfolg in 2:01,55 Minuten, Lars Albert vom LAC Elm im Kugelstoßen mit 14,94-Meter-Bestleistung nach Sieg über 60 Meter Hürden in 8,62 Sekunden und das Rehlinger 4x200-Meter-Quartett. HG
16.01.2000 |

Neuschwander, Kron, Hassel, Wagner und Schwarz imponierten

Ludwigshafen (hg). Bei den saarländischen Leichtathletik-Jugend-Hallenmeisterschaften in der Halle am Südwest-Stadion gab es einige hervorragende Ergebnisse. Allen voran der tolle Start-Ziel-Sieg über 3000 Meter von Florian Neuschwander, LG Saar 70, in 8:44,31 Minuten. Doppelmeister Daniel Schwarz, TuS Ensdorf, glänzte vor allem im 60-Meter-Spriint in 7,09 (Vorlauf 7,04) Sekunden. Bei den Mädchen imponierten die schnellen Tina Kron - 60 Meter in 7,69 - und Marion Hassel vom SV Saar 05 - 200 Meter in 25,06 Sekunden. Mit dem Stab überquerte Katharina Wagner, LAC Saarlouis, gute 3,60 Meter.
16.01.2000 |

Burkhardt-Sieg in Trier

Trier (hg). Beim 10. Trierer BIT-Silvesterlauf gewann Dieter Burkhardt, 38, vom SV Saar 05 die Volkslaufwertung über acht Kilometer in 26:21 Minuten. Im Ein-Kilometer-Lauf der bis zu zwölf Jahre alten Schüler siegte Daniel Rauland, LAC Saarlouis, dessen Klubkamerad Thomas Koch über fünf Kilometer der Jugend Platz drei erreichte.
02.01.2000 |
Impressum | Kontakt | © lac-saarlouis e.V.